· 

VE-LOADS - Kaliber .338


Wie bereits im Artikel vom September geschrieben, haben wir ja von der Firma „VE-LOADS“ zwei Packungen Projektile zum testen bekommen. Eine Packung in 6,5 mm und eine in .338.

 

Mit den 6,5 mm Projektilen haben wir bereits eine gute Laborierung hinbekommen und das Ergebnis war sehr gut. Am Ende des Artikels findet ihr einen direkten Link zum Testbericht, falls ihr mehr dazu lesen wollt.

Letztes Wochenende war es dann aber mit den .338 Projektilen soweit. Auch hier haben wir wieder eine Ladeleiter laboriert um zu sehen was die besten Ergebnisse erzielt. Als Pulver kam dabei das N570 von Vihtavuori zum Einsatz. Die Primers waren die „Large rifle primers“ von CCI und die Hülsen waren von PPU.

 

 

Wie bei den 6,5mm Projektilen haben wir auch die .338 Projektile in einem Tumbler mit HeBoFill® 400 beschichtet um die Reibung im Lauf zu verringern.

 

 


 

 

 

Als Testplattform kam auch diesmal wieder eine Ritter & Strak zum Einsatz – und zwar die SX-1 MTR um genau zu sein. Mit einem 27 Zoll Lauf und einem 1:10“ Drall. Da kann eigentlich schon nichts mehr schiefgehen…

 

Die Ladeleiter haben wir zwischen 93 und 95,5 Grain geladen und nach einigen Schüssen hat sich schon gezeigt wo der Optimale Bereich liegt. Die Ladungen mit 94,5 und 95 Grain lieferten dabei die besten Ergebnisse. Was mit 8 Schuss bei 94,5 Grain schon vielversprechend aussah, war mit 95 Grain perfekt. Da bestand die 8-Schuss-Gruppe praktisch aus einem einzigen Loch. Die V0 lag dabei durchschnittlich bei 920 m/s.

 


 

Schlussendlich hat sich also auch bei den .338 Projektilen gezeigt, dass die Leistung sehr gut ist und dass die Kupfergeschosse den Bleikerngeschossen um nichts nachstehen.
Falls sich die Möglichkeit ergibt noch mehr Projektile zu testen, werden wir uns dann die Leistung auf 300m, 500m und/oder darüber hinaus ansehen.